Wurstmanufaktur

Es geht um die Wurst… von A bis Z!

Weißwurst

WeißwurstDie 8-15cm lange Wurst ist wohl die berühmteste Münchner Spezialität. Möglich, dass sie bereits im 14. Jahrhundert in Frankreich erfunden wurde, ihre heutige, eindeutige regionale Zuordnung findet sie jedoch im Herzen Bayerns. Genauer gesagt am Münchner Marienplatz im Gasthaus „Zum ewigen Licht“ welcherorts Sepp Moser sie durch eine Notsituation neu erfunden hat.

Die Weißwurst zeichnet sich eindeutig durch ihre weiße Farbe aus, sowie durch die Tatsache dass es sich um eine Brühwurst handelt die traditionell mit Brezeln, süßem Senf und Weißbier serviert wird und zudem, nach Münchner Brauch, nicht nach 12.00 Uhr mittags verzehrt werden darf und gezuzelt (also ausgesaugt) oder anders gehäutet werden muss.
Ihre Zubereitung kann variieren. In jedem Fall besteht sie aber aus Kalbsfleisch, Schweinerückenspeck, vorgekochtem Kalbskopffleisch, Eis, Salz, Pfeffer sowie Petersilie.
Die maximalen Anteile von Wasser und Fett betragen in % 25:30. Der Fleischanteil dagegen muss, gesetzlich geregelt, mindesten 51% betragen.

Der Name „Münchner Weißwurst“ ist im Übrigen geschützt. Demnach dürfen laut EU-Komission in Brüssel seit 2005 nur Weißwürste aus einer bestimmten Region um Bayern diesen Titel tragen. Für die Menschen in Bayern gibt es aber auch den umgangssprachlichen Begriff „Weißwurstäquator“. Dieser bezeichnet allgemeinhin den Verlauf der Donau innerhalb Bayerns oder den 49. Breitengrad. Die Münchner selbst sprechen hierbei aber eher von einem Kreis der sich mit einem Radius von 100km um München herum befindet.

Die Wurst von A bis Z, eigentlich von B bis Z - von Bierschinken über Fleischwurst bis zur Zervelatwurst | Rohwurst, Brühwurts & Kochwurst
Copyright © 2017 by: Wurstmanufaktur • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.